Informatik Prüfungen – die ersten stehen an!

Au Backe, jetzt geht’s los. Ich muss im Zuge meines Wirtschaftsinformatik Fernstudiums die ersten Prüfungen absolvieren.
Wie das abläuft, möchte ich in diesem Beitrag mal erklären!

Macht euch keine Illusionen! Auch wenn es “Fernstudium” heißt und man von zu Hause lernt, besteht nicht der Luxus, auch
von zu Hause aus die Klausuren zu schreiben. (wär ja ein Traum) Nein, leider muss man dafür zu der nächst gelegenen Prüfungsstelle
reisen. Jeder Fernstudium-Anbieter hat in Deutschland mehrere Niederlassungen, an denen man die entsprechenden Prüfungen absolvieren kann.

Ich müsste also in das 100 KM entfernte München reisen um die Prüfungen abzulegen. Ich habe die Prüfungen so legen lassen,
dass sie innerhalb einer Woche geschrieben werden. Für den Zeitraum habe ich mir Urlaub genommen. Ich hatte zu erst die Überlegung, mir für die eine Woche ein Hotelzimmer in München zu nehmen, als ich dann allerdings die Preise der relativ zentral gelegenen Hotels erfahren habe, wurde mir ganz anders. Also jeden Tag pendeln. (wobei hier in Süddeutschland Strecken von 100 KM keine Seltenheit sind, eher Normalität).

Die erste Prüfung: Grundlage der Wirtschaftsinformatik. Früh ging es los. 9h. Das hieß für mich, dass ich um 6:45h losfahren und somit kurz vor 6h aufstehen musste. Eine Autofahrt für einer Prüfung ist nicht unbedingt ideal, aber mir bleibt ja nichts anderes übrig. Mit der Bahn hatte ich noch viel früher losgemusst. ALso, ab ins AUto und auf in Richtung Münschen. Die Autofahr verlief problemlos,
bin die Strecke ja auch schon öfter gefahren. Dank Navi habe ich auch gleich den kleinen Bürokomplex gefunden, in dem ich die Prüfungen zu absolvieren habe. Es war 8:30h. Perfekt in der Zeit. Während der Autofahrt bin ich immer wieder die Grundlagen der Wirtschaftsinformatik durchgegangen und habe mir auch darüber Gedanken gemacht, ob ein Wirtschaftsinformatik Fernstudium wirklich die richtige Wahl für mich war. Aber soweit ich weiß, haben die meisten am Anfang solche Zweifel!

9h. Prüfungsbeginn. 1,5 Stunden. Ich überfliege die Aufgaben und muss feststellen, dass es wirklich sehr anspruchsvoll ist, was
dort abgefragt wird. Das Klausur-Niveau braucht sich wirklich für normalen Unis nicht verstecken. Hammerhart! Aber, da ich gut vorbereitet war, sollte es zu schaffen. 1,5 Stunden später verlasse ich das Gebäude mit einem recht guten Gefühl. Jetzt heißt es abwarten! Aber die Grundlagen der Wirtschaftsinformatik sind für mich jetzt erstmal abgehakt!

Leave a Comment

Please note: Comment moderation is enabled and may delay your comment. There is no need to resubmit your comment.